© Melodytain
Der Chor mit den vielen fröhlichen Mitgliedern. Da wo singen Spass macht. Kommst du auch?
Die    Idee    eines    gemischten    Chores    welcher    die    internationale    Folklore    und    den neuzeitlichen   Chorgesang   pflegt,   war   nicht   neu,   als   sich   im   März   1981   eine   Hand   voll Sängerinnen   und   Sänger   anschickten,   einen   derartigen   Chor   zu   gründen.   Dieser   Idee hatte    bereits    Franz    Regli    im    Jahre    1970    mit    seinem    New    Sound    Chor    zum Durchbruch verholfen. Nach   dem   Dirigentenwechsel   im   Jahre   1978   zu   Christoph   Kobelt,   der   zunehmend   der klassischen   Gesangsliteratur   den   Vorzug   gab,   entschlossen   sich   die   Anhänger   des modernen    Chorgesanges    zur    Gründung    eines    neuen    Chors.    In    der    Person    von Richard   Bertini   wurde   ein   geeigneter   Dirigent   gefunden   und   bereits   am   21.   Mai   1981 fand    die    erste    Probe    des    neuen    Chors    statt,    der    kurz    darauf    den    Namen "MelodyTrain"   erhielt.   Richard   Bertini   verstand   es,   den   Wünschen   der   grösstenteils jungen   Sängerinnen   und   Sänger   mit   einem   vielseitigen   Liedergut   zu   entsprechen. Unter    seiner    Stabsführung    entwickelte    sich    ein    Chor,    der    oft    und    gerne    zur Auflockerung   von   Tagungen,   zur   Bereicherung   von   Gottesdiensten   und   Hochzeiten, zur     Erweiterung     verschiedener     musikalischer     Veranstaltungen     und     auch     für Fernsehauftritte engagiert wurde. Ab   1986   wagte   sich   der   Chor   an   die   Produktion   eigener   Konzerte. Angefangen   wurde mit   einem   Vorabendkonzert   im   Kunsthaus,   was   beim   Publikum   derart   gut   ankam, dass   daraus   über   viele   Jahre   eine   Tradition   wurde.   Aber   auch   grosse   Konzerte   unter Einbezug   anderer   Chöre   wurden   durchgeführt.   Zum   Erfolg   dieser,   jeweils   in   der   Aula der     Kantonsschule     Glarus     veranstalteten     Konzerte     trugen     zwei     befreundete ausländische   Chöre   Wesentliches   bei:   Der   Männerchor   Weidenthal,   mit   dem   sich eine    dauerhafte    Freundschaft    entwickelte    und    der    Coro    la    Rocca    aus    Appiano Gentile.      Daneben      wurde      auch      mit      verschiedenen      andern      Chören      und Musikformationen zusammengearbeitet. Nach   20   jähriger   engagierter   Tätigkeit   legte   Richard   Bertini   den   Dirigentenstab   im März   2001   ab   und   wurde,   nachdem   Vizedirigentin   Iris   Huser   (heute   Iris   Maggiacomo) für   das   Jubiläumskonzert   "20   Jahre   MelodyTrain"   eingesprungen   war,   durch   Hans Hämmerli aus Matt ersetzt.
Der   Melody-Train   ist   nicht   nur   ein   gemischter   Chor   sondern   auch   ein   Verein   mit einem       Vorstand,       Aktiv-       und       Passivmitgliedern       und       einer       jährlichen Hauptversammlung.   Von   der   Gründung   an   wurde   der   Verein   präsidiert   von   Fritz Marti,   Glarus,   1996   wurde   er   abgelöst   von   Peter   Nef,   Netstal,   der   sein   Amt   2006 nach 10 jähriger Tätigkeit Lilian Weber aus Schwanden übergab. Am 27./28. Oktober 2006 hat der MelodyTrain sein 25-Jahr Jubiläum gefeiert. Fortsetzung   folgt,   denn   es   ist   wieder   viel   geschehen.   Wir   haben   inzwischen   das   30- Jahr   Jubiläum   gefeiert,   erfolgreich   an   Wettbewerben   teil   genommen.   Einige   Chargen im   Vorstand   haben   gewechselt,   Marianne   Rickenbacher   ist   Präsidentin,   der   Dirigent ist zum Glück seit mehr als 10 Jahren immer noch Hans Hämmerli...
Home Home Probenplan Probenplan Jahresprogramm Jahresprogramm Hörproben Hörproben Fotogalerie Fotogalerie Vorstand Vorstand Passivmitglieder Passivmitglieder Über uns Über uns